Buch „Der Auerochs“

Ungeprüfte Gesamtbewertungen (8 Kundenbewertungen)

39,00 

(zzgl. Versandkosten)

Bildband: Format 30×30 cm
Leinen-Hardcover-Bindung mit Prägung und Schutzumschlag

369 größtenteils farbige und teilweise ganzseitige Fotografien und Abbildungen auf 235 Seiten.

ISBN 978-3-00-026764-2

Lieferzeit: 2-5 Tage (Bei Bestellungen ins Ausland können aufgrund von Zollkontrollen Verzögerungen auftreten.)

Ein Buch über die Landschaftspflege mit „Auerochsen“

Der Auerochs ist das größte durch den Menschen in historischer Zeit verdrängte und ausgerottete Landsäugetier. Kaum ein ausgestorbenes Tier hat ein derart reges Bewusstsein und Interesse in breiten Bevölkerungsschichten hinterlassen wie der Auerochs oder Ur, wie er auch genannt wird. Da für den interessierten Laien kaum eine einschlägige, zusammenfassende Literatur vom Auerochsen, seinen Ahnen und Nachkommen zu finden ist, sind meist nur vage Vorstellungen über den Ur, seine Dynamik, sein Aussehen und seine Kraft  vorhanden (Auszug aus dem Vorwort des Buches).

Das vorliegende Buch will somit dem interessierten Laien einen Überblick über die Naturgeschichte des Auerochsen , seine Nachkommen und das Ereignis der „Auerochsen-Rückzüchtung“ vermitteln und erhebt keinen Anspruch auf wissenschaftliche Anerkennung. Ein wesentlicher Teil des Buches ist – mit herausragenden Beispielen – der Landschaftspflege im Naturschutz mit dem rückgezüchteten „Auerochsen“ – auch Heckrind genannt – und der Dedomestikation von Hausrindern gewidmet.

Autor: Walter Frisch; Herausgeberin (Verlag): © Ilka Frisch

8 Bewertungen für Buch „Der Auerochs“

  1. Dr.rer.nat. Michael Schlag

    Allen, die sich für die Naturgeschichte des Auerochsen, seine Ausrottung sowie die zielgerichtete Züchtung von Rindern, die dem Auerochsen äußerlich ähneln, interessieren, ist diese Buch sehr zu empfehlen!
    Gerade das Thema Rückzüchtung hat zahlreiche Kritik hervorgerufen. Auf diese geht der Autor detailliert und sachlich ein. Er baut auf der vorhandenen wissenschaftlichen Literatur auf und fasst diese so zusammen, dass der Leser eine eigenständige Meinung zu diesem spannenden Thema entwickeln kann. So war für mich sehr erhellend, dass es bei der Rückzüchtung nicht nur auf Äußerlichkeiten ankommt. Ziel ist vielmehr die Entwicklung einer Wildrinderrasse, die natürliche Verhaltensmuster und eine biologische Fitness aufweist, die den Tieren das Überleben in der Natur ohne menschliche Betreuung ermöglichen sollen. Der Autor beschreibt dazu mehrere wissenschaftlich betreute Projekte, bei denen diese Wildrinder in diversen Naturparks ausgesetzt und sich dort mit minimalen menschlichen Eingriffen frei entwickeln können. Letztlich soll damit eine ökologische Lücke in der europäischen Fauna geschlossen werden: der des großen Pflanzenfressers.
    Erwähnenswert sind auch die großartigen Fotographien der Rinder, die einerseits das schrittweise Herausbilden des Auerochsen-Abbilds während der Rückzüchtung nachvollziehen lassen sowie die besondere Schönheit des neuen europäischen Wildrindes vermitteln.

    Verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  2. Tina

    Das Buch ist sehr brilliant zu lesen und half uns bei unseren Recherchen sehr gut weiter

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  3. Dr. Helmut Feußner

    Wer Kühe liebt, muß sich dieses Buch zu Weihnachten kaufen und diesen herrlichen Bildband verschenken. Im 1. Teil wird die Geschichte des ausgestorbenen Auerochsen erzählt, viele ältere Berichte und Beschreibungen werden ausführlich zitiert und mit hervorragenden Bildern dokumentiert. Einen breiten Raum nehmen die Schilderungen über die Rückzüchtung des Auerochsen durch die Gebr. Heck in Berlin und München ein, die zum heutigen „Heckrind“ führten, wie der rückgezüchtete „Auerochse“ auch genannt wird.

    Der Verfasser ist profunder Kenner der „Auerochsen“ und leidenschaftlicher Züchter einer kleinen Herde, deren züchterischen Entwicklung er mit schönen Poträtaufnahmen erläutert und begleitet. Er propagiert und fördert die Verbreitung der „Auerochsen“ als Landschaftspfleger in Nationalparks, Biosphärenreservaten und Naturparks und belegt dies mit herrlichen Farbaufnahmen. Auch die Beschreibung des Verhaltens der Rinder in „freier“ Natur kommt nicht zu kurz
    und wird mit passenden schönen Bildern dargestellt. Der Leser/die Leserin weiß mehr über „die Kühe“ und wird das Buch immer wieder durchblättern, um die vielen schönen Farbaufnahmen zu genießen. Wer sich weiter informieren will, findet viele Angaben im umfangreichen Literaturverzeichnis. Und wird sich vielleicht im Internet die vielen Zucht- und Rewilding- Projekte anschauen und auch feststellen, daß es „Auerochsen“-Fleisch zu kaufen gibt. Auch hier gilt wie für andere seltene Rinderrassen: ERHALT DURCH NUTZUNG !!!

    Dr. Feußner Tierarzt i.R.. ehem. Großtierpraktiker und „Kuh-Liebhaber“

    Verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  4. Anton Raundahl

    Hestehavevej 23

    Verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  5. Carsten Zehrer

    Dieses Buch ist ein absolutes Muß für jeden Auerochsen-Interessierten und faßt den aktuellen Kenntnisstand über die Tiere hervorragend zusammen.

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  6. Frank Böhme

    Ein beeindruckendes Buch, welches zum Thema „Auerochen“ keine Fragen unbeantwortet lässt. Dabei bleibt es während des Lesens aufgrund der großzügigen Bebilderung jederzeit lebendig.

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  7. Jacqueline Perifanakis

    Ein breitgefächertes Werk mit ansprechenden Bildern, welches den Leser in den Bann des Auerochsen zieht.

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  8. Sven Deutschländer

    Ein umfangreiches und mit sehr viel Liebe zum Detail erstelltes Fachbuch, das den Auerochsen umfassend beschreibt.

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top